Pat Boone

Gepostet von Andreas Räber am Dienstag, September 13, 2011 Unter: 1960er Jahre
Pat Boone hatte lange Zeit das Image als der «Wunschschwieger-Sohn» und hatte ein sehr positives Image im Vergleich zu Elvis Presley, der aus der Sicht der amerikanischen Eltern die Jugend «verführte». Pat Boone veröffentlichte Coverversionen von schwarzen Sängern, darunter Fats Domino und Little Richard. Durch diese Coverversionen wie «Tutti Frutti» und «Ain't That A Shame» schafften Domino und Richard  dank Pat Boone den Durchbruch. Boone gilt auch als Förderer der christlichen Musikszene. Er unterstützte 2ND Chapter of Acts, Larry Norman, Randy Stonehill und andere christliche Interpreten.

In: 1960er Jahre